… aus gutem Grund!

vom 03.07.2019

LWG unterstützt weiterhin das „Elternhaus für die Lausitz"

24.06.19 - Elternhaus 1 Reinhard Beer und Marten Eger hatten sehr zur Freude von Sibylle Stahn und Antje Hartmann (v.l.n.r.) nicht nur einen Scheck, sondern auch Trinkbecher und Spielzeug mitgebracht (Foto: LWG)

Seit Dezember 2010 unterstützt die lWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG das Ronald McDonald Haus in Cottbus. Und das soll auch in Zukunft so bleiben, haben deren beiden Geschäftsführer Marten Eger und Reinhard Beer bei ihrem Besuch im „Elternhaus für die Lausitz“ am 24. Juni versichert. Sie überbrachten der Leiterin des Hauses Sibylle Stahn einen symbolischen Scheck über 5.000 €, mit denen die LWG ihre bestehende Patenschaft für ein Apartment für die nächsten drei Jahre verlängert. „Für uns als LWG ist dieses Engagement selbstverständlich“, so Reinhard Beer, „denn wir haben nicht nur ein großes Herz für Kinder, sondern Mitarbeiter von uns konnten hier schon selbst Hilfe für ihre eigene Familie erfahren.“

Die Leiterin des Hauses Sibylle Stahn freut sich sehr über diese Unterstützung: "Wir sind froh und dankbar für diese große Spende“, hebt sie hervor. “Die beständige Unterstützung macht es möglich, auch zukünftig den Familien schwer kranker Kinder ein Zuhause auf Zeit zu bieten.“ Die Familien können so ein Apartment im Elternhaus beziehen, während ihr Kind auf der Kinderstation des Carl-Thiem-Klinikums stationär behandelt wird. Das Elternhaus bietet der Familie während dieser Zeit zweierlei: zum einen Privatsphäre im Apartment, zum anderen den Austausch und das Zusammensein mit anderen in den Gemeinschaftsräumen. Das Spendengeld wird für die Betriebskosten des Hauses genutzt.

PS: Mehr Informationen zum Elternhaus erhält man auf der Internetseite https://www.mcdonalds-kinderhilfe.org/cottbus/unser-haus/.

zurück nach oben drucken