… aus gutem Grund!

Ortung eines Rohrbruchs

Leckageortung Eine LWG-Mitarbeiterin präsentiert ein Verfahren der Leckageortung mittels Geräuschlogger

Ein Rohrbruch in der Trinkwasserleitung ist unangenehm. Erst recht dann, wenn man nicht genau weiß, wo sich die Rohrleckage befindet. Doch wir können Rohrbrüche an Trinkwasserleitungen orten, ohne sie freilegen zu müssen.

Wir nutzen dafür verschiedene oberirdische Messverfahren, mit denen Leckagen an erdverlegten Trinkwasserleitungen festgestellt werden können. Dadurch werden unnötige, zeitaufwändige und kostspielige Erdarbeiten (der Fachmann sagt „Suchschachtungen“) vermieden. Die Wahl des Messverfahrens hängt dabei von verschiedenen Kriterien ab, z.B. vom Material der Leitung, der Höhe der Verlustmenge oder von der Lage der Leitung.

Da auch auf Kundenanlagen (also an der Trinkwasserleitung nach dem Hauptwasserzähler) Rohrbrüche auftreten können, sind auch hier mitunter Ortungen notwendig. Im Bedarfsfall wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst unter Telefon 0355 350-0; er hilft Ihnen gern weiter.

zurück nach oben drucken