… aus gutem Grund!

vom 28.11.2019

LWG hilft der Cottbuser Tafel

19.11.19 - Spendenübergabe Cottbuser Tafel Die LWG-Geschäftsführer Reinhard Beer (li.) und Marten Eger (re.) übergaben am 19. November dem Geschäftsführer des Albert Schweitzer Familienwerkes Brandenburg Kai Noack (2.v.l.) einen symbolischen Scheck für die Tafel Cottbus. Dort engagieren sich auch sehr viele ehrenamtliche Helfer, wie z.B. Annegret Bauer (li.) und Verena Dubrau.

Einen symbolischen Scheck über 1.500 Euro haben am 19. November 2019 die LWG-Geschäftsführer Marten Eger und Reinhard Beer der „Tafel Cottbus" des Albert Schweitzer Familienwerkes Brandenburg e.V. übergeben.

„Das Geld ist der komplette Erlös der Tombola, die wir zu unserem Tag der offenen Tür durchgeführt hatten", erläutert Marten Eger. Dabei sei es seit langem eine gute Tradition, diese Summe für einen guten Zweck zu spenden. „Als wir Anfang August vom dreisten Diebstahl des neuen Kühltransporters der Tafel Cottbus hörten", ergänzt Reinhard Beer, „waren wir und unsere Mitarbeiter uns schnell einig, wem wir in diesem Jahr mit unserer Spende helfen wollen."

Die Freude darüber ist bei Kai Noack, Geschäftsführer des Albert Schweitzer Familienwerkes Brandenburg, sehr groß. „Wir waren überrascht und erfreut zugleich, als wir von dieser großzügigen Spende erfuhren", meint er, „denn wir brauchen wirklich jeden Euro, um uns bald wieder ein eigenes Kühlfahrzeug anschaffen zu können." Bislang sind durch Spenden – einschließlich dieser – bereits rund 10.000 Euro zusammenkommen, doch mindestens 20.000 Euro werden gebraucht. „Wir freuen uns deshalb über jede Hilfe", unterstreicht Kai Noack.

zurück nach oben drucken