… aus gutem Grund!

Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker/in

Wir bilden Anlagenmechaniker/innen mit dem Einsatzgebiet Instandhaltung aus.

Ausbildungszeit:

3 ½ Jahre

Voraussetzungen für die Ausbildung:

  • erfolgreicher Abschluss der 10. Klasse an einer Ober- oder Realschule
  • handwerkliches Geschick
  • Interesse für technische Prozesse
  • gesundheitliche Eignung
  • Freude an einer abwechslungsreichen Ausbildung
  • freundlicher und aufgeschlossener Umgang mit Menschen.

Wir bieten:

... die Ausbildung in einem interessanten Beruf mit großen Einsatzmöglichkeiten sowie:

  • Spaß und Vielfalt
  • spannende technische Prozesse
  • Wohnortnähe
  • gute Übernahme- und Zukunftschancen und
  • eine Vergütung entsprechend unseres Tarifvertrages für Auszubildende.

Außerdem punkten wir mit Zusatzangeboten wie:

  • Seminar „Azubi-Knigge" über Umgangsformen im Berufsleben
  • Schweißerlehrgang
  • Lehrgang zur „Elektrofachkraft für festgelegte, gleichartige, sich wiederholende Tätigkeiten"
  • Ersthelferausbildung und
  • Schulung für die „Bedienberechtigung für Flurförderzeuge" (Gabelstapler).

Ausbildungsorte:

Praktische Ausbildung:

  • Im 1. und 2. Lehrjahr: LWG-Lehrwerkstatt in Cottbus
  • Im 3. und 4. Lehrjahr: vor Ort im jeweiligen Heimatbetrieb

Theoretische Ausbildung:

Oberstufenzentrum des Landkreises Spree-Neiße in Forst

Ausbildungsinhalte:

bei der praktischen Ausbildung:

  • Grundlagen der Metallbearbeitung (z.B. manuelles und maschinelles Spanen sowie Trennen, Umformen und Fügen von Blechen, Rohren und Profilen; Gasschmelzschweißen)
  • Kenntnisse zu technologischen Abläufen der Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung
  • Praktische Kenntnisse über die Anlagen (Wasserwerke, Kläranlagen und Verteilungsnetze)
  • Prozesse bei der planmäßigen und qualitätsgerechten Instandhaltung

bei der berufstheoretische Ausbildung:

Die Lehrplaninhalte werden entsprechend der versorgungstechnischen Erfordernisse angepasst und stellen somit eine optimale Verbindung zur berufspraktischen Ausbildung dar.

Die Abschlussprüfung Teil 1 wird im 2. Lehrjahr vorgenommen. Teil 2 folgt zum Ende der Ausbildung.

zurück nach oben drucken